Personalisierter Versand in Outlook

Einführung in Send Personally

Mit Hilfe des Add-Ins Send Personally (SPE) können Sie Nachrichten via Microsoft® Outlook® an eine große Anzahl der Empfänger verschicken. Dieses Add-In bietet Ihnen eine alternative Methode für den Versand der Nachrichten mit Outlook, wenn für jeden Empfänger eine separate Nachricht bestimmt ist. Der einzelne Empfänger wird auf diese Weise keine Information über andere Empfänger erhalten. Er/sie wird in der der Zeile An nur seinen/ihren Namen sehen.

Ein Problem beim Versand der Nachrichten mit Outlook ist, dass alle Empfänger in der Kopfzeile der Nachricht angezeigt werden. Wenn die Anzahl der Empfänger relativ klein ist, gibt es meist keine negativen Auswirkungen auf das Ergebnis. Wenn die Nachricht jedoch an hunderte Empfänger verschickt wird, kann die Kopfzeile wesentlich größer sein als der Text und die evtl. angefügten Dateien zusammen.

SPE bietet Ihnen eine einfache Lösung für dieses Problem. Dabei müssen Sie keine zusätzliche Arbeit verrichten, alles was zu tun ist, ist den Button Send Personally anstatt des Buttons „Senden“ zu klicken.

Anmerkung: In Microsoft Outlook 2000 ist die Verwendung von SPE zusammen mit Microsoft Word leider unmöglich.

Mit Send Personally müssen Sie nichts zusätzlich einstellen; nach der Installation ist dieses Tool betriebsbereit.

Au&szslig;er dem personalisierten Versand, bietet SPE Ihnen folgende Möglichkeiten:

 

 

  • Sie können Makros (spezielle Ausdrücke, die durch die Daten des Empfängers ersetzt werden) in dem Text der Nachricht nutzen. Dabei werden der Empfängername und die Emailadresse eingefügt, sofern sie in der Outlook-Verteilerliste zum Moment des Versands enthalten sind;
  • Während der Erstellung einer Nachricht können Sie Adressen auswählen, die aus der Verteilerliste ausgeschlossen werden. Dafür müssen Sie einfach eine neue Outlook-Verteilerliste erstellen, deren Name mit dem Wort exclude anfängt, die auszuschließenden Adressen in diese Liste einfügen und den Namen dieser Liste zusammen mit den anderen in das An-Feld der Nachricht eingeben;

 

Mögliche Probleme:

 

  • Wenn Sie SPE in Microsoft Outlook 2000 verwenden wollen, können Sie leider kein Microsoft Word als Nachrichteneditor nutzen. Verwenden Sie bitte den Standardeditor von Microsoft Outlook.